Fotos: Roland Sand

Unter diesem Titel gestaltete die Arbeitsgemeinschaft christlicher Gemeinden (ACG) am 9. November 2018 anlässlich des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht  im Anschluss an das Gedenken am Feuerwehrhaus einen ökumenischen Gottesdienst.

Dieser fand unter der Leitung von Gemeindereferentin Marieluise Gallinat-Schneider und Pfarrer Achim Schowalter in der Lutherkirche statt.

Im Rahmen des Gedenkens sprach Florian Jung, einer der Organisatoren der Stolperstein-Verlegungen, über das Schicksal einer Bruchsaler jüdischen Familie. Der Gottesdienst setzte sich mit unserer Schuld auseinander und rief zur Wachsamkeit auf.

Zur Bildergalerie